{Giveaway} Wie du ein Schlüsselband selber nähst und oben drauf einen 25€ DaWanda Gutschein gewinnen kannst!

Irgendwie brauche ich ja immer ein Bastel- oder DIY-Projekt, mit dem ich mich beschäftigen kann. Vieles mache ich für mich selber, vieles werden kleine Geschenke für Geburtstage oder auch (ja, die Supermärkte erinnern uns nun schon täglich daran, dass es bald wieder soweit ist) Weihnachten. Am liebsten nähe ich im Moment wieder, die immer kühler werdenden Herbstabende sind dafür einfach perfekt. Neulich entdeckte ich beim Stöbern auf DaWanda* Rohlinge, die man zum Herstellen von Schlüsselbändern verwenden kann. Die sind natürlich gleich in meinem Warenkorb gelandet.
00_schluesselband-tutorial
10_schluesselband-tutorial
Die Rohlinge gibt es in verschiedenen Breiten – ich wählte 3cm. Im Prinzip ist der Rohling einfach eine Klammer, zwischen der man ein Band klemmen kann. Ich fand diese Option einfach genial, um ein paar Stoffreste zu verarbeiten, die zum Wegwerfen einfach zu schade waren. So kamen einige Bänder in verschiedenen Designs heraus, die nun bald neue Besitzer finden werden. Am meisten wird sich sicher die weibliche Fraktion darüber freuen, wir haben schließlich das “Wo-ist-mein-Schlüssel?!” – Problem in unseren großen, vollen Handtaschen ;-)

Die Schlüsselbänder sind sehr leicht nachzumachen und deshalb für Nähanfänger bestens geeignet. Das Einklemmen des Bandes in den Rohling erfordert etwas Geschick, aber das ist auch schon die einzige Schwierigkeit daran. Das hat man nach ein paar Versuchen aber auch schnell heraus und dann steht der Weihnachtsproduktion nichts mehr in Wege ;-)
01_schluesselband-tutorial

Für dieses Nähprojekt brauchst du:

– ein paar Stoffreste bzw. Stoffe in verschiedenen Designs (am besten Baumwolle)
– Bügelvlies
– Lineal, Rollschneider oder Schere, eine Zange und ein Bügeleisen
– Schlüsselbandrohlinge in 3cm Breite
– sonstige Accessoires wie Webbänder und Anhänger, mit denen du das Band noch verzieren kannst

02_schluesselband-tutorial

Los geht’s

01_ Zuallererst schneidest du dir deine Stoffe in Streifen. Diese sollten eine Breite von 4,5cm und eine Länge von 25cm haben. In dieser Länge passen die Bänder auch um mein Handgelenk, das ist für den schnellen Gang in den Supermarkt ganz praktisch. Die Länge kannst du natürlich anpassen, wie du möchtest.
Das Bügelvlies schneidest du auch in Streifen von derselben Breite, jedoch nur 23cm lang. Das ist wichtig, damit nach dem Aufbügeln die Kanten des Stoffes oben und unten schön eingeschlagen werden können.
03_schluesselband-tutorial
02_ Das Bügelvlies bügelst du dann mittig auf der linken Stoffseite des Streifens auf, der die Vorderseite deines Bandes werden soll. Wenn das Vlies fest ist, bügelst du die Kanten oben und unten nach innen um. Die Kanten des Stoffstreifens für die Rückseite schlägst du an denselben Stellen ein und bügelst diese auch kurz flach. Die beiden Streifen sind nun wieder gleich lang. Dann geht es schon ans Nähen.
05_schluesselband-tutorial
03_ Lege die beiden Stoffstreifen nun rechts auf rechts aufeinander, d.h. so dass die Außenseiten der beiden Stoffe zueinander zeigen. Nähe nun an der linken Kante die beiden Stoffe aneinander. Damit die Naht gut hält, nähst du am Anfang und Ende ein paar mal vorwärts und rückwärts. Orientiere dich beim Nähen einfach an deinem Nähfuß: Lege den Stoff so unter den Fuß, dass er am linken Rand mit der Kante des Stoffes abschließt. Dasselbe wiederholst du dann an der rechten Kante. So erhältst du an beiden Seiten genau den selben Abstand zur Kante und außerdem eine schöne, gerade Naht.
Achtung: beim Nähen an der zweiten Kante ist es wichtig, dass du den Stoff nicht drehst, sondern von derselben Richtung von oben nach unten nähst. So verzerrt sich der Stoff nicht und das Band liegt danach gerade und flach.

Wenn das Nähen erledigt ist, stülpst du dein Band vorsichtig von innen nach außen um, das funktioniert bei mir am besten mit den Fingern. Das Band ist dann erst mal ziemlich zerkrüppelt, also bügelst du es nun mit dem Bügeleisen gleichmäßig von oben nach unten flach. Jetzt noch die überstehenden Fäden abschneiden, fertig.
06_schluesselband-tutorial
04_ Nun muss dein Band mit dem Schlüsselbandrohling eingefasst werden. Damit von der Zange hier keine unschönen Dellen auf dem Rohling entstehen, legst du am besten ein dickes Stück Filz zwischen die Zange und den Rohling. Lege das Band in den Rohling und halte beides mit der einen Hand fest, während du mit der anderen Hand mit der Zange vorsichtig die eine Seite des Rohlings zusammenpresst. Drücke die Klammer aber noch nicht ganz zusammen, denn so kannst du das Band noch einmal zurechtrücken, sollte es etwas schief sein. Erst dann den Rohling komplett zusammenpressen.
04_schluesselband-tutorial
05_ Dein Band kannst du nun noch mit ein paar Accessoires verschönern – ich fand hierfür bei DaWanda* diese süßen “made with love” Anhänger. Die fedelte ich an einer Schnur mit einer Holzperle auf und brachte sie ganz einfach mit einem Knoten am Schlüsselring an. So hat das selbstgemachte Schlüsselband doch gleich noch einen schönen Handmade-Touch :-)
07_schluesselband-tutorial
08_schluesselband-tutorial
Tataa – fertig. War doch wirklich nicht schwer, oder?

dawanda-giveaway

Gewinne einen 25 Euro Gutschein für DaWanda.com!

Mach mit und habe die Chance auf einen 25 Euro Gutschein für DaWanda.com*! Der Gutschein kann beliebig auf der Plattform eingelöst werden und wird dem Gewinner von mir per E-Mail als PDF zugeschickt.

Wie du am Giveaway teilnehmen kannst?

Schreibe unter diesem Beitrag einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail-Adresse. Wenn du meinem Blog außerdem über Facebook oder Bloglovin folgst, kommst du ein zweites Mal in den Lostopf! Schreibe in dem Fall bitte eine Info in den Kommentar, auf welcher Plattform du mir folgst.

Teilnehmen kannst du bis einschließlich 19. Oktober 2014!

Der Gewinner wird ausgelost und von mir per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.

Viel Glück und genießt das lange Wochenende! :-)

* Werbung
Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit DaWanda – vielen Dank!